Digitalisierung

Zykloidgetriebe für das digitale Zeitalter

Zykloidgetriebe für das digitale Zeitalter

Was leisten mechanische Produkte im digitalen Zeitalter und wie können sie mit dem rasanten Tempo des technischen Wandels mithalten? Nabtesco, weltweit größter Hersteller von Zykloidgetrieben, hat eine Antwort gefunden und läutet mit hybriden Konzepten das nächste Level ein. Benefits für die Kunden: neue Märkte, Anwendungen und Services.

Innovationen wie der digitale Getriebe-Zwilling für softwarebasierte Condition-Monitoring-Konzepte in der Robotik sowie das elektromechanische Lenkaktuator-System für autonome Nutzfahrzeuge zeigen, wohin die Reise für Nabtesco geht. „Zykloidgetriebe sind eine ausgesprochen leistungsstarke Technologie, doch wie bei allen mechanischen Produkten gibt es physikalische Grenzen. Unser Erfolg in der Zukunft liegt daher in Netzwerken, in der Bündelung von Kompetenzen und Technologien“, macht Daniel Obladen, Head of Sales General Industries bei der Nabtesco Precision Europe GmbH, deutlich.

Condition Monitoring mit digitalem Getriebe-Zwilling

So ist Nabtesco unter anderem eine Kooperation mit dem österreichischen Experten für Robotersteuerungen KEBA eingegangen und stellt als erster Getriebehersteller in der Robotik getriebespezifische Daten und Charakteristiken zur Verfügung. Das Ziel: wirtschaftliche Predictive-Maintenance-Konzepte auf Basis virtueller Sensorik. Über einen digitalen Getriebe-Zwilling in der Robotersteuerung wird es künftig machbar sein, das reale Betriebsverhalten und die konkrete Belastung jeder einzelnen Roboterachse zu überwachen und in Real Time zu berechnen, wie hoch der Verschleiß ist und ob ein Serviceeinsatz notwendig wird.

Mit einer permanenten Überwachung der Zykloidgetriebe könnte die Wartung bedarfsgerecht ausfallen. Sich ankündigende Ausfälle ließen sich vorzeitig erkennen, Serviceeinsätze wären planbar, der Wartungsaufwand würde sich verringern und ungeplante Maschinenstillstandzeiten könnten vermieden werden. Im Ergebnis wären die Produktionsprozesse effizienter und die Produktivität höher.

Weltweit erstes Steer-by-Wire-System für Nutzfahrzeuge

Auch das Lenkaktuator-System für autonome Nutzfahrzeuge ist das Ergebnis einer Kooperation – und zwar mit der Firma adcos, spezialisierter Entwicklungspartner für Software- und Hardwarelösungen im Bereich mechatronischer Systeme und ein Unternehmen der Nabtesco-Gruppe. Bei der CV-EPS Plattform (CV-EPS = Commercial Vehicle Electronic Power Steering) handelt es sich um eine rein elektromechanische Lenk- und Antriebslösung. Das modulare Konzept (mechanischer Baukasten mit softwarebasiertem Customising) wurde konstruiert und industrialisiert, um in verschiedenste Nutzfahrzeuge integriert werden zu können und ist vor allem für Zukunftsfelder wie Elektromobilität und Autonomes Fahren interessant. Erste Prototypen sind bereits auf der Straße.

Neue Effizienz- und Anwendungspotenziale dank hybrider Zykloidgetriebe

Dank ihrer besonderen Bauweise zeichnen sich die Zykloidgetriebe von Nabtesco durch eine hohe Dynamik und Präzision (Hystereseverlust 0,5 bis max. 1 arcmin) sowie einen geringen Verschleiß über die gesamte Lebensdauer aus und sind damit eine ideale Lösung für eine Vielzahl an Automatisierungsaufgaben. Ob Maschinenbau, Robotik, Elektromobilität, Medizintechnik oder Intralogistik: Überall, wo es auf exaktes Positionieren und absolute Zuverlässigkeit ankommt, sind die leistungsstarken Getriebesysteme erste Wahl. Mit hybriden Konzepten wie dem digitalen Getriebe-Zwilling und dem Steer-by-Wire-System erweitert Nabtesco das Leistungsspektrum seiner Zykloidgetriebe und erschließt seinen Kunden neue Effizienz- und Anwendungspotenziale.

Share